ulfBo: Qualität setzt sich durch!
 

Seit mehr als 16 Jahren ist der ulfBo die Nummer 1 unter den faltbaren Bollerwagen. Zur Marktreife entwickelt von seinem Erfinder Norbert Hämmerling führte er in den ersten Jahren als "First Mover" den Markt an. Mit den Jahren haben sich andere Hersteller die Idee abgeschaut, klobige und schwere Holzbollerwagen durch eine leichtere Variante zu ersetzen. Viele mit mäßigem Erfolg. Einige sind nach kurzem Erscheinen schnell wieder vom Markt verschwunden, einfach weil die Reklamationsquote durch mangelhafte Qualität zu hoch war oder die Modelle schlicht an den Bedürfnissen der Kunden vorbei entwickelt wurden. So wurden z.B. der "Kranich" von der Firma Monz, der Puky Ceety H25 und der Haba "Expeditionswagen" vom Markt genommen. Der ulfBo erfreut sich hingegen nach wie vor hoher Beliebtheit. Bei diesem Konzept stimmt einfach von Anfang an alles.
 
Vielen sogenannten "faltbaren" Bollerwagen aus dem Billigsegment ist gemeinsam, dass sie in Billiglohnländern wie China gefertigt werden. Auch wenn einige "Hersteller" den Anschein erwecken wollen, dass es sich um deutsche Produkte handelt: Dem ist nicht so und dem entsprechend niedrig ist die Verarbeitungsqualität und Haltbarkeit dieser Modelle. Das hat unmittelbare Auswirkungen auf den Gebrauchsnutzen und auf den Wiederverkaufspreis, wenn die Exemplare denn überhaupt als Secondhand-Ware wiederverkäuflich sind. Denn die meisten Billigprodukte gehen schon nach kurzer Nutzungsdauer kaputt und sind mangels Reparaturmöglichkeit nicht mehr verkäuflich: Sie landen dann unmittelbar im Sperrmüll. 
 
Mehr und mehr gebrauchte ulfBo-Bollerwagen werden nach mehrjährigem Gebrauch z.B. bei ebay oder ebay-Kleinanzeigen angeboten, weil die Kinder inzwischen groß geworden sind. Das freut uns sehr, denn es zeigt doch, wie robust und langlebig ulfBo-Bollerwagen sind. Meistens werden selbst nach vielen Jahren noch recht hohe Wiederverkaufspreise erzielt. Das bedeutet, dass man für die eigene Nutzungsdauer nur einen kleinen Geldbetrag aufgewendet hat, der sogar niedriger sein kann, als wenn man sein Geld in ein billigeres Modell gesteckt hätte, dessen Lebensdauer sehr überschaubar ist. Der umweltschonende Effekt durch eine lange Nutzungsdauer ist ebenfalls hervorzuheben.

Nach einer 2-jährigen Garantie, wie sie bei ulfBo selbstverständlich ist, suchen Sie bei Billigware vergeblich. Das sagt schon sehr viel über die Produkte aus. Achten Sie mal darauf.

Viele dieser Billigmodelle sind ohnehin nur sehr eingeschränkt nutzbar, weil sie z.B. wegen der Stahlbauweise viel zu schwer sind. Das Auseinander- und Zusammenfalten ist oft sehr mühsam oder wegen Quetschstellen gefährlich. Andere Modelle haben sehr kleine Räder ohne jeden Dämpfungskomfort oder eignen sich nicht für den Strand. Die Lenkung ist oft miserabel - die Lenkräder flattern beim Ziehen. Manche angebotene Verdecke sind nutzlos, weil sie weder regendicht sind noch wirklich vor Sonne schützen können.
 
Die höchste Zufriedenheit der Kunden ist stets unser Ziel. Sehr erfreulich ist, dass wir laufend sehr positive Rückmeldungen in Text und Bild und am Telefon bekommen. Das bestätigt uns immer wieder, dass wir mit dem ulfBo auf dem richtigen Weg sind.
 

Bollerwagen-Vergleichstest - der große Schmu

Es gibt einige Internetseiten, die sogenannte "Bollerwagen-Vergleichstests" veröffentlichen. Die meisten dieser Seiten werden indirekt von Amazon finanziert. Das funktioniert so: Eine beliebige Person erstellt seriös aussehende Internetseiten, in denen verschiedene Modelle miteinander verglichen werden. Gleichgültig, ob es einen Testsieger gibt oder nicht: Jedes der dort vorgestellten Produkte ist mit dem entsprechenden Angebot auf der Amazon-Verkaufsplattform verknüpft (verlinkt). Folgt man diesen Verknüpfungen (Links) und kommt es zu einem Kaufabschluss auf der Amazonseite, so bekommt der Betreiber des "Bollerwagen-Vergleichstest" eine Provision gut geschrieben. Ein lohnendes Geschäft für diese Seitenbetreiber. Aber: Kann solch ein Vergleichstest seriös sein?
 
Wir sehen die Geschäftspraktiken der Firma Amazon nicht nur aus den oben genannten Gründen sehr kritisch. Darum verkaufen wir unsere Produkte fast ausschließlich über unseren eigenen Internetshop. Mit zunehmenden Erfolg und mit vielen Tausend zufriedenen Kunden.